Zwangsupdate auf Windows 10

Logo

©clippernet.de

Microsoft führt ein Zwangsupdate auf Windows 10 durch. Microsoft hat sich das Ziel gesetzt, in einem gewissen Zeitraum 100 Millionen Geräte mit Windows 10 auszustatten. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen wurde die Upgradefunktion kurzerhand als Update deklariert. Nun werden die Installationsdateien einfach heruntergeladen und bei jedem Neustart des Systems gefragt, ob man auf Windows 10 upgraden möchte. Die Dateien belegen ca. 5-6 Gigabyte Speicherplatz auf der Festplatte. Da das nicht jeder Benutzer möchte, kann man das natürlich auch verhindern. Hierzu gibt es eine .reg Datei um die Update Funktion ein- oder auszuschalten. Diese ist als .zip Archiv gepackt und steht unterhalb als Download zur Verfügung.

DATEIDOWNLOAD: Win10 Zwangsupgrade verhindern Windows 10 Zwangsupgrade (223 Downloads)

 

Die Kollegen von »Sempervideo« haben hierzu ein Video veröffentlicht. Hier werden die Zusammenhänge kurz erklärt und auch ein Weg aufgezeigt, falls man das Update und die Installationsdaten schon auf dem Rechner hat.

 

Newsletteranmeldung:

 

Creative Commons Lizenzvertrag
www.kuerz.es von Team www.kuerz.es ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.
Beruht auf dem Werk unter www.kuerz.es.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie unter http://www.kuerz.es erhalten.

 

Add a Comment